Erstkommunionkinder 2015

Burgbergkapelle

Kapelle um 1900
Kapelle um 1900
Katholische Kirche Bieber - Pfarrei Mariae Geburt

KjG Bieber

Wir, die KjG-Bieber sind eine Ortsgruppe der KjG in der Diözese Fulda.


Was ist denn nun die KjG?
Was macht die KjG aus?
Als Antwort soll hier folgendes Bild dienen, das die Eigenschaften der „Katholischen jungen Gemeinde“ mit Schlagwörtern beschreibt. Weitere Informationen können auf der offiziellen Homepage der KjG-Fulda nachgelesen werden:


https://kjg-fulda.de/

 


Die KjG-Bieber ist noch ein relativ junges Mitglied im Leben unserer Pfarrei und im Verband KjG. Zwar gab es bereits bis 2005 eine KjG-Gruppe in Bieber, die jedoch leider eingeschlafen ist.
Im Mai 2013 war es dann vorbei mit dem langen Schlaf der KjG. Zehn Jugendliche aus Biebergemünd haben der KjG in Bieber wieder neues Leben eingehaucht. Seit dieser Zeit werden wieder wöchentlich Gruppenstunden im katholischen Pfarrheim angeboten. Einmal die Woche heißt es dann spielen, basteln und Spaß haben und aber auch einfach Zeit mit gleichaltrigen verbringen. Jedoch versuchen wir auch besondere kirchliche Feste den Kindern näher zu bringen. Zu diesem Zweck haben wir einen eigenen Gruppenraum, den wir selbst gestaltet haben und im dem sich das hauptsächliche Leben unserer Ortsgruppe abspielt.
Aber auch kleinere Aktionen, wie das jährliche Ostereierfärben und das Legen der Fronleichnamsaltäre wurden von unserer Ortsgruppe durchgeführt.
Seit dem Jahr 2016 bieten wir nun auch noch weitere Aktionen an, um das Leben in der Gemeinde bunter und lebendiger zu machen.


Wöchentliche Gruppenstunden:
Jeden Freitag von 18Uhr – 19Uhr im Gruppenraum der KjG im kath. Pfarrheim in Bieber
Alle Kinder ab 8 Jahren sind herzlich eingeladen, mit uns zu spielen, zu basteln, einfach Spaß zu haben und ab und an spielerisch auch mal etwas zu lernen.
Wir freuen auf euch und auch neue Kinder sind immer Herzlich Willkommen


Aktionen der KjG-Bieber 2016:
Datum:                     Uhrzeit:                Aktion:                                      Alter:
Sa. 22.10.                15Uhr – 19Uhr       3. Film- und Spielnachmittag       6-12 Jahre
Sa. 22.10. – 23.10.    20Uhr – 10Uhr      2. Jugendfilmenacht                    Ab 12 Jahren

Kontaktpersonen:
Niklas Beck        niklas.beck95@web.de       06050/3362
Lena Krimm        L.ena@t-online.de              06050/2717

 
 

Frauenabend im Pfarrheim in Bieber

Ein besonderer Frauenabend fand am 14.04.2016 im katholischen Pfarrheim Sankt Laurentius in Bieber statt. Die Heilpraktikerin Claudia Dörfel aus Bad Orb referierte über das Thema „Achtsamkeit im Alltag – Sich als Frau neu begegnen“.
In Zusammenarbeit mit dem Pfarrgemeinderat und der katholischen Bücherei wurde dieser Vortragsabend organisiert, der sich vornehmlich auf die spezifischen Probleme von Frauen im Alltag konzentrierte.
Das Leben wird hektischer und schneller, unübersichtlicher und unsicherer. Es fordert jedem einzelnen von uns oft zu viel ab, so dass wir uns überfordert fühlen. Besonders Frauen sind durch die immer größer werdenden Anforderungen in Beruf, Familie und Freizeit sehr stark beansprucht, so dass sie von außen unter Druck geraten und dies innerlich als Stress erleben. Stress ist der Krankheits-verursacher Nummer eins. Er greift unsere Zellen an und wirkt sich auf körper-licher und psychischer Ebene negativ aus, was sich bei vielen Frauen durch auftretende Verspannungen, Kopf-, Rücken oder Magenschmerzen bemerkbar machen kann. Die Notwendigkeit von Verlangsamung, weniger Stress und weniger Druck ist offensichtlich. Dies kann mit Achtsamkeit erreicht werden.
Zahlreiche Frauen hatten sich zu diesem Termin im Pfarrheim zusammengefunden, um eine Art Einführung in die Praxis der Achtsamkeit, die Schritt für Schritt zu mehr innerer Ausgeglichenheit, Gesundheit und Lebensfreude führen soll, zu erhalten. Nach einer kurzen Einführung von Michaela Beck begann Frau Dörfler mit ihrem lebendigen Vortrag, in dem sie die Frauen ganz persönlich ansprach.
Was bedeutet es eigentlich „achtsam“ zu sein? Und wie kann ich das üben?
Achtsamkeit ist eine innere Haltung, man konzentriert sich auf das Leben im gegenwärtigen Augenblick, ist neugierig und offen, ohne zu bewerten, mit freundlich-liebevoller Grundhaltung, ohne reagieren oder handeln zu müssen. Wir nehmen uns selbst und unser Tun während des Tages achtsam war, d.h. alles wird bewusst gesehen, gehört, gerochen und geschmeckt. Die Achtsamkeit kann den Anstoß geben, uns neu zu begegnen.
Schließlich stellte die Referentin verschiedene Anregungen vor, wie man Achtsam-keit im Alltag entwickeln und vertiefen könnte, z.B. verbesserte Achtsamkeit durch Nutzen von Pausen und willentliche Aufmerksamkeitslenkung selbst beim Warten an der Supermarktkasse oder im Stau. Auch kann eine verbesserte Selbstwahrneh-mung durch eine annehmende Haltung erreicht werden, d.h. das bewertungsfreie Wahrnehmen der Dinge „wie sie sind“ und nicht „passives Hinnehmen“. Auch das Gehirn funktioniert entspannter, wenn es sich nur auf den gegenwärtigen Moment konzentrieren darf und nicht durch das von Frauen oft ausgeführte „Multitasking“ vielfältig abgelenkt wird.
Zum Abschluss gab es ein buntes und reichhaltiges Buffet aus Fingerfood und selbstgemachten Snacks, so dass mit Gesprächen und Gelächter ein anregender Abend ausklingen konnte.

 

Sternsinger 2016

Auch in diesem Winter haben die Sternsinger ihren großen Auftritt. Am Sonntag, den 10.Januar 2016 weden sie von Haus zu Haus ziehen und um Spenden für notleidende Kinder bitten. Der Erlös wird den Kindern in Bolivien zu Gute kommen.

Zur Einstimmung auf den großen Sternsingertag gab es viele Geschichten und Bilder. Regina Kriegsmann erläutert an Beispielen, wie die Kinder in Bolivien Leben und warum sie unsere Hilfe brauchen.

 

Endlich war es soweit. Am Sonntag Morgen kamen 46 junge Sternsinger in die Pfarrkirche. Alle waren aufgeregt. Nach dem feierlichen Hochamt wurden sie von Pfarrer Bojdo ausgesendet. Mit großer Begeistung zogen die Gruppen durch die Straßen von Bieber und Roßbach und brachten den Segen in jedes Haus. Ihr Einsatz hat sich gelohnt. Mit mehr als 5000.-€ können sie dazu beitragen, dass es den Kindern in Bolivien nicht an Essen und Kleidung fehlt und sie auch an einer Schulausbildung teilnehmen können.

 

Renovierung der Sakristei

Die für 2015 geplante Renovierung der Sakristei konnte nun abgeschlossen werden. Türen, Wände und einige Schränke erhielten einen neuen Anstrich. Die Wasserversorgung musste komplett erneuert werden. Die Sicheheitseinrichtungen sind nun auf dem neuesten Stand. In der Pfarrkirche wurde die Niesche für die Oferlichter gereinigt und neu angelegt.

Die "neue" Außentür 
Die "neue" Außentür
Der renovierte Schubladenschrank 
Der renovierte Schubladenschrank
Die neue Wasserversorgung 
Die neue Wasserversorgung
Der Opferlichtaltar 
Der Opferlichtaltar
 

Firmung in der Pfarrgemeinde

Nach eingehender Vorbereitung wurde den Jugendlichen in unserer Pfarrei am Samstag, den 14.November durch Ordinariatsrat Pfarrer Peter Göb das Sakrament der Firmung gespendet. Alle waren begeistert bei der Sache und nahmen voller Andacht an dem Gottesdienst Teil. Im Anschluss hatte der Pfarrgemeinderat zu einem kleinen Empfang eingeladen.

Ordinariatsrat Göb und Pfarrer Bojdo 
Ordinariatsrat Göb und Pfarrer Bojdo
Viele Gespräche nach dem Gottesdienst 
Viele Gespräche nach dem Gottesdienst
Gruppenfoto am Ende des Gottesdienstes 
Gruppenfoto am Ende des Gottesdienstes
Das Küchenteam 
Das Küchenteam
 

Der Pfarrgemeinderat wurde neu gewählt

Am Samstag, den 7. und am Sonntag, den 8. November wurde in allen Pfarrgemeinden des Bistums der Pfarrgemeinderat neu gewählt. Insgesamt 1858 Wahlberechtigte waren zum Urnengang aufgerufen. Erfreulicherweise war die Wahlbeteiligung in unserer Pfarrgemeinde mit 11,4% in diesem Jahr höher als in der Vergangenheit. In Bieber betgrug sie 18,2%, in Roßbach 11,7%. Die konstituierte Sitzung findet am Di, den 24.11.2015 statt. 


Hoher Besuch aus Uganda

Am Montag, den 21. September 201 stellte sich hoher Besuch im Pfarrheim St. Laurentius ein. Pater Christopher von einer Missions-Pfarrgemeinde in Unganda, begleitet von Horst Winkler und Hermann Günther,  beide aus Wirtheim, wurden von Walter Schilling herzlich begrüßt.

 

Horst Winkler schilderte die Lebensbedingungen und die Armut der Menschen in Uganda. Pater Christopher ist in einem sehr großen Gebiet für 40.000 gläubige Christen zuständig. Neben der Verbesseung der hygienischen Zustände und der Versorgung mit Lebensmitteln wird sehr viel Wert auf die schulische Ausbildung der Kinder gelegt. Seit ca. 10 Jahren dürfen auch Mädchen eine Schule besuchen. Pater Christopher bedanke sich für die Spenden, die er aus Bieber und Wirtheim erhält. Den Erlös des diesjährigen Missionsbasares wird er wieder für die Schul- und Hochschulausbildung verwenden.

Pfarrfest 2015

Am Sonntag nach dem Kirchweihtag - 8. September Mariae Geburt - wurde unter der Regie des Pfarrgemeinderates unser Pfarrfest gefeiert. Zunächst stand das Patronatshochamt, das Pfarrer Bojdo zelebrierte, im Mittelpunkt. Am Nachmittag gab es im und um das Pfarrheim reichlich Gelegenheit für einen kleinen Plausch und vielen anderen Aktivitäten. Hier einige Schnappschüsse:

 
 

Kommunionkinder aus Bieber in Fulda

Am Donnerstag, den 25.Juni 2015 trafen sich die Kommunionkinder noch einmal zu einem Ausflug in die Bistumsstadt Fulda. Zunächst wurde die Michaelskirche in Augenschein genommen. Es folgte ein Rundgang durch den Hohen Dom zu Fulda, wobei auch das Bonifatiusgrab nich fehlen durfte. Die letzte Station war das Dommuseum. Bei einer fachkundigen Führung konnten die Kommunionkinder viele Dinge über das Bistum in Erfahrung bringen. Auf dem Rückweg zum Bahnhof wurde noch ein Gruppenfoto als Erinnerung an diesen wünderschönen Tag gemacht.


Die vier Bieberer Kirchen

Die evangelische und die katholische Kirchengemeinde laden zu einem Ökomenischen Pilgerweg am Sonntag, den 14.06.2015 ein. Beginn ist um 10:00Uhr an der Burgbergkapelle. Unter dem Motto "Glauben und Geschichte" wird bei einem Rundgang die Entstehung und Bedeutung der vier Kirchen in Bieber erläutert.


Weiter Informationen zum Ablauf können dem folgenden Faltblatt entnommen werden.


Feierliches Hochamt am Pfingstmontag

So wie jedes Jahr kamen auch heuer wieder viele Besucher zum Gottesdiest am Pfingstmontag zum Warzeichen des Biebergrundes, der Burgbergkapelle. Aufmerksam wurde die Heilige Messe mitgefeiert und der Gesang, begleitet von den Biebertaler Musikanten, schallte wohlklingend durch den Spessartwald. Im Anschluss hatte der Pfarrgemeinderat zu einer kleinen Mittagsrast eingeladen, was von vielen dankbar angenommen wurde.

 

Bittprozession zur Burgbergkapelle am 10. Mai 2015

Wir ziehen zur Mutter der Gnade,
zu ihrem hochheiligen Bild.
O lenke der Wanderer Pfade
und segne Maria sie mild.
Damit wir das Herz dir erfreuen,
uns selber im Geiste erneuen.
Wir ziehen zur Mutter der Gnade,
zu ihrem hochheiligen Bild.

Wo immer auf Wegen und Stegen,
auch wandelt der Pilgernden Fuß.
Da rufen wir allen entgegen:
Maria, Maria zum Gruß !
Und höret ihr unsere Grüße,
dann preiset Maria, die Süße.
Wir ziehen zur Mutter der Gnade,
zu ihrem hochheiligen Bild.

 

Jubiläum in Bieber - 15 Jahre Pfarrsekretärin

 
Eine Abordnung des Kirchenverwaltungsrates, Birgit Grob, Hermann Weber und Richard Weidner, machten sich am Mittwoch, den 1. April auf den Weg, um dem Pfarrbüro einen Besuch abzustatten. Schon bald stellte es sich heraus, dass das ganze kein Aprilscherz war, sondern ein bedeutendes Ereignis: Die Pfarrsekretärin Frau Elke Lenz begeht heute ihr 15-jähriges Arbeitsjubiläum.

Als im Herbst 1999 Pfarrer Emil Schwertner aus gesundheitlichen Gründen die Pfarrstelle in Bieber aufgeben musste, verließ auch Frau Waltraud Löw, die Pfarrsekretärin und Haushälterin war, die Pfarrgemeinde. Im Einvernehmen mit dem Bistum veranlasste der Kirchenverwaltungsrat die Stellenausschreibung für eine neue Pfarrsekretärin. Es gab mehrere Bewerbungen, die Auswahl fiel auf Frau Elke Lenz.

Pfarrer Konrad Desch, der nun für die beiden Pfarrgemeinden Kassel und Bieber zuständig war, wohnte noch in Kassel. Der Umzug nach Bieber musste verschoben werden, denn das Pfarrhaus wurde von Keller bis zum Dach gründlich renoviert. Deshalb wurde auch im Pfarrheim provisorisch ein Büro eingerichtet, in dem Elke Lenz am 01.04.2000 ihren Dienst angetreten hat.

Die Arbeitsbedingungen zu Beginn waren nicht gerade günstig, es gab ein Telefon, eine Schreibmaschine und einen alten Kopierer. Pfarrer Desch war nur Stundenweise in Bieber. Trotz der widrigen Umstände hat sich Elke Lenz sehr schnell in ihre tägliche Arbeit eingefunden. Im Herbst 2000 konnte sie dann ihr neues Büro im Pfarrhaus beziehen. Auch Pfarrer Desch wohnte jetzt in Bieber.

Der stv. Vorsitzende des Verwaltungsrates Richard Weidner würdigte das besondere Engagement von Elke Lenz. Mit großem Sach- und Fachverstand erledigt sie zeitnah alle anfallenden Arbeiten. Sie ist sehr zuverlässig und koordiniert vorausschauend alle Termine der Pfarrgemeinde. Die Zusammenarbeit mit dem Generalvikariat in Fulda, dem Kirchenverwaltungsrat und den anderen Gremien der Pfarrgemeinde ist vorbildlich. Von Anfang an war sie auf Grund ihrer hilfreichen Art bei Jung und Alt eine beliebte Ansprechpartnerin. Sie hat ein offenes Ohr für alle Belange und steht bei Freud und Leid mit Rat und Tat jedem zur Seite.

Die Abordnung des Verwaltungsrates bedankte sich bei Frau Lenz für die hervorragende Arbeit in den vergangenen 15 Jahren und überreichte einen Strauß mit Frühlingsblumen und ein kleines Präsent.

Burgberg im Winter

Bei klarem Himmel ist der Sonnenuntergang am Burgberg immer wieder ein sehr schönes Erlebnis. Während die Kapelle schon im Schatten steht, wird der Wald von der Abendsonne angestrahlt.


Auch Anno Domini 2015 waren die Sternsinger in unserer Pfarrei unterwegs. Gut vorbereitet und begleitet von einem bewährten Team sammelten sie Spenden. Das Geld kommt anderen Kindern zugute, die in Armut leben.

Pfarrfest 14. September 2014

Zum diesjährigen Pfarrfest fanden sich nach dem feierlichen Gottesdienst viele Gemeindemitglieder im Pfarrheim St. Laurentius ein. Neben den kulinarischen Genüssen hatte der Pfarrgemeinderat einabwechlungsreiches Programm für Jung und Alt zusammengesgtellt. Ein Malwettbewerb, das traditionelle Fußballturnier der Ortsvereine (Menschenkicker) und je ein Ständchen der Biebertaler Musikanten und des Spielmannszuges Teutonia Bieber sorgten für kurze Weile.

 

Bücherei in den Sommerferien

Die Bücherei ist während der Sommerferien wie folgt geöffnet:

So, den 24.07.

So, den 31.07. und

So, den 07.08.

jeweils nach dem Hochamt von 11-11:30Uhr.

Bücherei-Öffnungszeiten

Mittwoch 17:00-18:00Uhr

Samstag 19:00-19:30Uhr

Sonntag 11:00-11:30Uhr.

Bitte beachten Sie die geänderten Öffnungszeiten während der Schulferien.

Frühlingsboten 
Frühlingsboten

Pfarrkirche in Bieber

Pfarrkirche, katholische Schule und Lehrerwohnung um 1935
Pfarrkirche, katholische Schule und Lehrerwohnung um 1935
Pfarrkirche, Pfarrheim und Pfarrhaus 2013
Pfarrkirche, Pfarrheim und Pfarrhaus 2013
Pfarrkirche Mariae Geburt
Pfarrkirche Mariae Geburt